Bildschirmfoto 2022-04-21 um 12.24.43.png

 

 

Thema Führung: Mitarbeiterzufriedenheit und Unternehmenserfolg steigern 

Gerade in Krisenzeiten ist eine gute Führung darüber, wie innovationsfähig ein Unternehmen ist, bzw. bleibt. 

Gewinnt die Angst die Oberhand, sind Mitarbeiter nur noch sehr eingeschränkt leistungsfähig. 

 

PERMA-Lead ist ein Modell von Positive Leadership - einem Führungsstil, entwickelt aus der positiven Psychologie, der darauf ausgerichtet ist, ein Arbeitsklima zu schaffen, das die Stärken und Talente von Mitarbeiter:innen fördert und ihnen erlaubt, diese in ihrer Arbeit einzusetzen und auszubauen. Es geht also darum, dass Mitarbeiter:innen ihr Potenzial vollkommen im Unternehmen entfalten können. 

 

PERMA-Lead basiert auf dem PERMA-Modell von Martin Seligman - Pionier der positiven Psychologie. In seiner Theorie des Well-Beings, um damit fünf Faktoren zu definieren, die das Wohlbefinden eines Menschen steigern. 

 

(P)ositive Emotions – positive Emotionen

Erlebt jemand regelmäßig positive Gefühle; kann sein Potenzial entfalten und in seinem Leben einbringen; fühlt sich verbunden zu anderen und ist in soziale Netzwerke eingebunden; sieht Bedeutung und Erfüllung in seinem Handeln und erreicht selbst gesetzte Ziele, wird er aufblühen und seine Lebenszufriedenheit verbessern. 
 

(E)ngagement – sich einbringen können

Führungskräfte sollten ihre Mitarbeiter:innen stärkenorientiert arbeiten lassen. Jeder im Team sollte die Möglichkeit haben, seine/ihre Talente im Unternehmen einbringen und erweitern zu können.
 

(R)elationship – förderliche Beziehungen

Positive Leader machen aus sich und ihren Mitarbeiter:innen ein echtes Team, in dem wertschätzend und unterstützend miteinander umgegangen wird.

 

(M)eaning - Sinnhaftigkeit

Die einzelnen Teammitglieder zu unterstützen, Sinn und Erfüllung in ihrer Tätigkeit zu erleben. Hierzu gehört, dass diese genau wissen, welchem Zweck ihre Arbeit dient und wieso diese wichtig und wertvoll ist.

Auf der Sinnhaftigkeit liegt unser Fokus. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Sinn die Ursache für Hoffnung ist und Hoffnung die Ursache für Kraft ist. Und Kraft ist genau das, was den meisten Menschen in Krisenzeiten abhanden kommt. Das ist für das Unternehmen deshalb fatal, weil es damit keine Entwicklung in Richtung Zukunft geben kann. 

Der jüdische Arzt Victor Frankl war bereits Nervenarzt, bevor er mit seiner gesamten Familie ins KZ deportiert wurde. Er war der einzige, der dieses Martyrium überlebte, weil er wusste "WOFÜR". Vor ihm stammt auch die Aussage: "Wer ein WOFÜR hat, erträgt jedes WIE." 

 

(A)complishment - Zielerreichung

Zuletzt beruht positive Führung auch darauf, sich als Führungskraft mit und für seine Mitarbeiter*innen zu freuen und positives Feedback zu geben, wenn diese gewisse Ziele erreicht haben.

 

In diversen Untersuchungen wurde nachgewiesen, dass die Ausprägung der fünf PERMA-Faktoren signifikant mit dem Erfolg eines Unternehmens zusammenhängt. PERMA-Lead beeinflusst das Stresslevel der Mitarbeiter:innen positiv, senkt das Risiko für psychische Erkrankungen, wie etwa Burnout, und reduziert sogar das Risiko für physische Krankheiten. Mitarbeiter:innen, die sich bei der Arbeit wohlfühlen, sind außerdem enger ans Unternehmen gebunden. Und steigt die Arbeitszufriedenheit, steigert sich auch die Leistung des Teams, was wiederum unmittelbaren Einfluss auf den Unternehmenserfolg hat.